«Das gesamte Spektrum der Zahnmedizin unter einem Dach» lautet der Slogan von zahnarztzentrum.ch. Haben Sie sich auch schon gefragt, wer in der Zahnarztpraxis nun genau für Ihr Anliegen zuständig ist und bei wem Sie Ihren Termin buchen sollen? Hier finden Sie die Antworten – inklusive Steckbrief zu jedem Berufsbild.

Zahnärzte

Allgemeinzahnärzte sind für die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten sowie von Zahnfehlstellungen zuständig. Allgemeinzahnärzte decken ein breites Spektrum ab: Beispielsweise wird erst ein Zahn gezogen, dann eine (provisorische) Prothese angefertigt und anschliessend ein Implantat gesetzt. Die Aufgabenbereiche eines Zahnarztes sind sehr vielfältig, dazu gehört zum Beispiel:

  • Diagnostik: Erkennung von Krankheiten – etwa von Karies, Parodontitis, Kiefergelenkserkrankungen oder Schleimhautveränderungen.
  • Präventive Zahnheilkunde: Erhalt und Festigung der Zahngesundheit – unter anderem durch sorgfältige Beratung und Instruktion der Mundhygiene, Fissuren-Versiegelungen oder Remineralisation anfänglicher Schmelzveränderungen.
  • Konservierende Zahnheilkunde: Erhalt der Zähne, beispielsweise mittels Füllungstherapien.

Allgemeinzahnärzte sind auch in der Oralchirurgie, Parodontologie, Endodontie, Aligner-Therapie und Kieferorthopädie sowie Prothetik tätig: Sie können Zähne füllen oder extrahieren, Wurzelkanalbehandlungen durchführen, Weisheitszähne herausoperieren, eine Parodontitis behandeln sowie Kronen, festsitzenden Zahnersatz und abnehmbaren Zahnersatz herstellen. Für kompliziertere Fälle braucht es aber Fachzahnärzte.

Fachzahnärzte

Fachzahnärzte sind allgemeine Zahnärzte, die sich intensiv mit einer 3- bis 4-jährigen postgradualen Weiterbildung auf einzelne Bereiche spezialisiert haben. Erst mit Abschluss einer Prüfung und mit Vorliegen von Leistungs- und Befähigungsnachweisen darf ein Zahnarzt sich als Fachzahnarzt bezeichnen. Einen solchen Fachzahnarzttitel können Zahnärzte in der Schweiz nach dem Studium in folgenden Bereichen erlangen:

  • Kieferorthopädie: Korrektur von Zahn- und Kieferfehlstellungen.
  • Oralchirurgie: Operative Eingriffe an Zähnen, Mund und Kiefer – Entfernung von Weisheitszähnen oder das Setzen von Implantaten.
  • Parodontologie: Diagnose und Therapie am entzündlichen, veränderten Zahnhalteapparat.
  • Prothetik (rekonstruktive Zahnmedizin): Ersatz verlorener Zähne – mit herausnehmbarem oder festem Zahnersatz, Kronen und Brücken.

Dentalhygieniker (DH)

Dentalhygieniker sind hauptsächlich dafür zuständig, dass die Patienten ihre Mundgesundheit erhalten und verbessern können. Dazu erstellen sie Behandlungspläne, erheben und dokumentieren die erforderlichen Befunde. Dentalhygieniker können krankhafte Veränderungen an Zähnen, Zahnfleisch, Zunge, Schleimhäuten und Zahnhalteapparat erkennen. Zur Sicherung der Diagnose überweist der Dentalhygieniker Sie dem Zahnarzt.

Dentalhygieniker entfernen zudem Beläge an Zahn- und Wurzeloberfläche (nicht-chirurgische Parodontaltherapie), Verfärbungen sowie Füllungsüberschüsse und polieren Füllungen, Kronen und Brücken. Sie fluoridieren Zähne und desensibilisieren empfindliche Zahnhälse. Sie beraten auch bezüglich Mundgesundheit, Ernährung und Rauchstopp. Und schliesslich sind sie für das professionelle in-office Bleaching (Zahnaufhellung) zuständig.

Zahnarzt, Dentalhygieniker oder Fachzahnarzt – bei wem buche ich einen Termin?

Sie haben die Möglichkeit, entweder beim Dentalhygieniker oder beim Zahnarzt einen (Online-)Termin zu buchen. Je nach Befund und Komplexität des Falls leitet der Zahnarzt Sie allenfalls an den Fachzahnarzt weiter.

Bei zahnarztzentrum.ch stehen die Fachzahnärzte hausintern zur Verfügung. Das vereinfacht nicht nur die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Allgemein- und Fachzahnärzten, sondern ermöglicht auch einen reibungslosen Ablauf sowie eine effiziente und optimale Behandlung. Da so auch eine externe Überweisung entfällt, kann zahnarztzentrum.ch den Patienten Spezialbehandlungen ohne Zuschlag anbieten.

Fällt dem Dentalhygieniker wiederum etwas auf, verweist sie Sie an den Zahnarzt. Grundsätzlich gilt: Sichtbare Zahnbeläge behandelt der Dentalhygieniker. Haben Sie aber Zahnschmerzen, geschwollenes Zahnfleisch oder einen schwarzen Punkt auf dem Zahn, können Sie gleich direkt beim Zahnarzt einen Termin buchen. Die jährliche Dentalhygiene ersetzt die regelmässige Kontrolle beim Zahnarzt nicht.

Damit Sie optimal betreut werden und eine Praxis funktioniert, sind aber weitere Fachleute unabdinglich! Sie fragen sich, welche Person dabei welche Rolle übernimmt? Diese Übersicht könnte Ihnen helfen:

Dentalassistenten (DA)

Dentalassistenten sind die engsten Mitarbeiter der Zahnärzte. Sie empfangen und betreuen die Patienten, reichen dem Zahnarzt während der Behandlung die nötigen Instrumente und saugen Speichel und Kühlwasser ab. Dentalassistenten bereiten das Füllungs- und Abdruckmaterial vor und reinigen die Instrumente sowie den Behandlungsraum am Schluss. Unter Aufsicht des Zahnarztes sind sie ausserdem für die Herstellung von Röntgenbildern zuständig.

Prophylaxeassistenten (PA)

Dentalassistenten können sich zum Prophylaxeassistenten weiterbilden. Prophylaxeassistenten sorgen hauptsächlich dafür, dass Sie als Patient wissen, wie Sie Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparats vermeiden können. Sie werden vom Prophylaxeassistenten bezüglich Ernährung, Mundgesundheit, prophylaktischer Massnahmen und Erkrankungen beraten und instruiert (beispielsweise Gingivitis, Parodontitis oder Karies).

Prophylaxeassistenten entfernen ausserdem sichtbaren weichen und harten Zahnbelag oberhalb des Zahnfleischs, polieren gereinigte Zahnflächen, reinigen entfernbaren Zahnersatz, nehmen Abdrücke des Gebisses und führen das professionelle Bleaching durch. Der Hauptunterschied zu Dentalhygienikern ist, dass sie nur an Patienten mit einem gesunden Zahnhalteapparat arbeiten dürfen. Dentalhygieniker dürfen hingegen unter dem Zahnfleisch arbeiten, also beispielsweise eine Parodontitis behandeln.

Bei zahnarztzentrum.ch werden Sie ausschliesslich von Dentalhygienikern behandelt, in Ausnahmefällen von Prophylaxeassistenten. Darüber werden Sie aber frühzeitig informiert.

Rezeptionisten

Unsere Rezeptionisten sind unsere Praxisadministratoren – früher «Dentalsekretären» genannt – und haben sich ebenfalls nach der Ausbildung zum Dentalassistenten spezialisiert. Sie sind für den administrativen Bereich zuständig – für die IT, die Korrespondenz mit Patienten, Versicherungen und Kantonsverwaltungen. Sie haben das Finanz- und Rechnungswesen im Griff und verwalten häufig das Material- und Medikamentenlager.

Wir freuen uns auf Ihre nächste Terminbuchung und darauf, Sie zu Ihrem spezifischen Thema optimal betreuen zu können!

Über die Autoren